WITTEN LAB MAGAZIN – DIE STIMME DES STUDIUM FUNDMENTALE


WAS WIR WOLLEN

Wie wir lernen, verändert alles. Unser Wissen, unsere Welt, uns selbst. Wenn wir uns und unsere Welt verändern wollen, müssen wir ändern, wie wir lernen. Was wäre, wenn wir schon beim Lernen lernen könnten, wie wir uns und unsere Welt verändern? In einer Welt, die sich radikal verändert, müssen wir radikal anders lernen: Grenzüberschreitender, unkonventioneller, mutiger, tatkräftiger, rebellischer, weitsichtiger, verbindender, gemeinsamer und  wirkungsvoller. Denn je ungewisser unsere Zukunft, umso besser sollten wir lernen, in möglichst vielen verschiedenen Zukünften handlungs- und gestaltungsfähig zu bleiben. Dafür brauchen wir Lernorte, an denen wir Zukunft bereits beim Lernen in die Wirklichkeit und die gesellschaftliche Wirkung bringen können. Mit neuen Lernräumen, in denen wir ganz praktisch und mitten in der Welt mit möglichen Zukünften experimentieren. Wir brauchen  Zukunftslernlabore. Genau so ein Ort wollen wir sein. 

 

WER WIR SIND

Das Witten Lab ist das interdisziplinäre Zukunftslernlabor der Universität Witten/Herdecke. Es ist eine Plattform für individuelle, organisationale und gesellschaftliche Weiterentwicklung und zugleich ein wachsendes Netzwerk von Menschen, die durch kreative Prozesse soziale Innovationen fördern und gesellschaftlich relevante Wirkung entfalten wollen. Durch neue Formen der transdisziplinären und transformativen Bildung, in einer Vielfalt der Kulturen und mit allen Mitteln der Künste. Hier zeigen wir, was wir machen, worüber wir nachdenken, wie wir die Welt sehen, mit wem wir sprechen und was uns interessiert. Es ist eine Einladung an alle, sich in dieses Lernexperiment einzubringen, es herauszufordern, es zu stärken und sich mit uns zu verbinden – um gelingendes Zukunftslernen zu ermöglichen. 

DIE REDAKTION

Johannes Wiek

Chefredaktion

Lara Perski

Redaktionskoordination

Aude Bertrand-Höttcke

Redaktion

Svenja Hartwig

Redaktion

Britta Koch

Redaktion

Sebastian Benkhofer

Herausgeber

Renate Buschmann

Ressortleitung Kunst

Claus Volkenandt

Herausgeber

Katja Weber

Redaktion